Skip to main content
Cuypers & Cuypers logo

NEUIGKEITEN RUND UM COVID-19

Wir setzen unsere Behandlungen fort. Derzeit gibt es keine Hinweise, dass eine Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19) bei Schwangeren einen anderen Verlauf hat als bei Nicht-Schwangeren. Bei Patienten, die Kontakt mit Coronavirus-infizierten Personen hatten, sollte über den Abbruch laufender Stimulationen oder Behandlungen entschieden werden, um den Patienten, das Personal und die Behandler nicht einem erhöhten Risiko auszusetzen. Unter Umständen muss entschieden werden, die Durchführung von Embryotransfers einzustellen und Ihre Eizellen und/oder Embryonen einzufrieren und aufzubewahren. Studien zeigen bei Schwangeren im 3. Trimenon leichte, grippeähnliche Symptome. Das Virus wurde bei den Neugeborenen nicht festgestellt. Schwangere sind jedoch eine Risikogruppe in Bezug auf Atemprobleme.

++

Circa 50% der regulären Versorgung in Europa konnte in den letzten Monaten aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus kaum gewährleistet werden, auch weil Patienten ihre geplanten Termine/Behandlungen verschoben haben. Dies hat einen Stau an Terminanfragen geschaffen. Bei nicht akuten Behandlungen (einschließlich Kinderwunschbehandlungen) ist der Stau sogar größer als in anderen Fachbereichen. Infolgedessen ist die Wartezeit für einen Termin und/oder eine Behandlung im Moment wahrscheinlich länger als Sie es gewohnt sind. Wir verstehen, dass dies frustrierend sein kann. Sie können sicher sein, dass Sie nicht länger als nötig warten müssen und bitten Sie um Ihr Verständnis für die verfügbaren Kapazitäten. Auf diese Weise werden wir der Zeit gerecht, die Sie benötigen, und der Zeit, die Ihr Arzt dafür zur Verfügung haben muss. Nur so können wir gemeinsam gesund bleiben!

++ 

Wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen oder Supermärkte besuchen, ist das Tragen einer Mundmaske Pflicht. Auch in unserem Zentrum befinden sich Markierungen und ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Wo dies nicht möglich ist (z.B. bei Untersuchungen), wird eine Mundmaske getragen. Wenn nötig, erhalten auch Sie eine Maske. Darüber hinaus bitten wir Sie, unsere Praxis nur zu besuchen, wenn Sie sich in einer Behandlung befinden. Bitte bringen Sie keine Kinder oder andere Begleitpersonen mit in unsere Praxis. Wenn Sie selbst Beschwerden haben (Erkältung, Halsschmerzen, Husten und/oder Fieber), bitten wir Sie dringend  unser Zentrum nicht zu besuchen. Uns ist bewusst, dass Entscheidungen in diesen unsicheren Zeiten weder für Sie noch für uns immer angenehm sind, aber wir stellen Ihre und unsere Gesundheit an die erste Stelle. Wir müssen dabei selbstverständlich die geltenden Vorschriften und Gesetzgebung in Deutschland folgen.


INFORMATIONEN UND NEUIGKEITEN ZU UNSERER PRAXIS

Zu Ihrer Information: In der Regel beantworten wir Ihre Anfrage an Werktagen innerhalb von 24 Stunden.
Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren Spam-Ordner, wenn Sie mehr als 48 Stunden keine Antwort auf Ihre Nachricht erhalten haben.

++

Wir freuen uns über die aktualisierte Berufsordnung der Ärztekammer Nordrhein: die Behandlung von gleichgeschlechtlichen Paaren, ist ab sofort auch in unserem Zentrum zulässig. Herzlich willkommen!

++

Ab sofort besteht die Möglichkeit, innerhalb und außerhalb der regulären Öffnungszeiten, ein Erstgespräch per Videoverbindung mit Dr. Michael Scholtes zu führen. Sie müssen dafür demzufolge nicht anreisen. Termine werden von unserem Sekretariat nach Rücksprache mit Herrn Dr. Scholtes vergeben. Dr. Scholtes genießt große Expertise auf dem Gebiet der Kinderwunschbehandlungen im In- und Ausland und wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm fortzusetzen. 

++

Das deutsche Gewebegesetz gibt vor, dass nur Labors mit einer Erlaubnis gemäß §20b AMG serologische Parameter (e.g. Hepatitis B, C und HIV) im Rahmen von reproduktionsmedizinischen Behandlungen (inkl. IUI) und Kryokonservierungen von Zellen messen dürfen. Die Blutproben sind innerhalb von drei Monaten vor der ersten Zell-/Gewebeentnahme zu entnehmen. Beim günstigen Ergebnis sind die Werte dann maximal 24 Monate gültig, wonach eine neue Blutprobe zu entnehmen und zu testen ist (TPGGewV). Befunde ausländischer (i.e. nicht-deutscher) Labors werden in diesem Zusammenhang nicht anerkannt, so dass in vielen Fällen eine erneute Blutabnahme erforderlich ist.


Kinderwunschzentrum Heinsberger Höfe GbR
Medizinische Kooperationsgemeinschaft

Drs. Willem-Jan S.S. Cuypers
Drs. Nerissa B.E. Cuypers
Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Schwerpunkt gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Dr. Ralf Böhm
Diplom-Biologe

Hochstraße 152
D-52525 Heinsberg

Telefon 
+49 (0) 2452 99 66 - 900

Telefax
+49 (0) 2452 99 66 - 910